Zur Startseite

Detailgetreu, vielseitig und haltbar

 

transferdruck


 

Beim Sublimationsdruck oder Transferdruck wird Druckfarbe in einen Trägerstoff eingedampft (sublimiert). Dafür werden Transferpapiere und -folien sowie Spezialtinten benötigt. 


Sublimationstransfer:
Zunächst wird eine Spezialfolie seitenverkehrt mit der Sublimationstinte bedruckt und dann mit einer Thermotransferpresse durch Erhitzen auf bis zu 200°C auf den Träger übertragen. Anschließend kann die Außenkontur manuell oder durch einen Plotter geschnitten werden. Eine Freistellung des Motivs ist nicht möglich, da ein flächiger Hintergrund vorhanden bleibt.

Plottertransfer:
Hier wird das gewünschte Motiv aus einer Plotterfolie (z.B. Flex- oder Flockfolie) geschnitten. Nach dem Schneiden werden die nicht benötigten Elemente manuell entfernt (= entgittert). Eine Freistellung des Motivs ist hier möglich.


Transfers können als Motive, Schriften, Logos, Applikationen oder Bilder auf eine Vielzahl an Materialien aufgebracht werden. Sie eignen sich für viele Anwendungen und Funktionen, speziell jedoch für Sportswear und Textilien, die direkt auf der Haut getragen werden.

Da Transfers nicht auftragen, irritieren sie die Haut nicht. Beim Sublimationsdruck dampft die Tinte sogar vollständig in den Stoff ein. Transfers können aus reflektierenden und elastischen Materialien produziert werden und zeichnen sich durch gute Waschbarkeit aus. Zudem ist der Druck sehr resistent gegen UV-Strahlung und Umwelteinflüsse.

Weitere wesentliche Vorteile des Transferdrucks sind, daß sich unterschiedliche Stoffe in Fotoqualität bedrucken lassen und daß die Kosten vergleichsweise gering sind.

Typische Anwendung von Transferdrucken: 

› auf T-Shirts und Tops
› auf Sportbekleidung und h
autnaher Kleidung
› auf elastischen Materialien

› bei kleinen Auflagen
› etc.

Vorlagen für Ihren Druck:

Ein guter Druck benötigt eine gute Vorlage! Um das Motiv in einen detailgetreuen Druck umzusetzen, benötigen wir eine genaue Abbildung, idealerweise als vektorisierte Bilddatei. Überdies benötigen wir eine präzise Beschreibung der Platzierung und Farbgebung (Angaben in Pantone, HKS oder RAL).


< zurück